Die Kulturhauptstadt Russlands – Sankt-Petersburg

Vitaritus - Sankt Petersburg Zimniy Dworec
© "Katharinenpalast" Willi Votava, 18. Oktober 2016

Hallo liebe Leser und Leserinnen! Wir machen weiter mit der russischen Woche hier bei Staycation Germany. Wie ich schon in unserem ersten Beitrag geschrieben habe, ist die russische Kultur etwas anders, als man sie sich eigentlich vorstellt. Heute erzähle ich euch über den russischen Beitrag zur europäischen Kultur und wie ihr Zuhause an ihr teilhaben könnt.

Wir begeben uns heute auf eine virtuelle Reise und Urlaub nach Sankt-Petersburg, die ehemalige Hauptstadt des russischen Königreichs, meine Lieblingsstadt und die Kulturhauptstadt Russlands.

Die Reise beginnt!

Besorgt euch ein Becher mit etwas warmen zu Trinken (am besten passt hier Tee) und macht es euch bequem in einem Sessel. Setzt eure Kopfhörer auf und macht euch bereit auf einen russischen Urlaub Zuhause.  Ich habe für euch diese Spotify Playliste erstellt, die euch in die richtige Stimmung bringt.

Tschaikowsky

Unsere Playlist fängt mit der Komposition Pas de Deux von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky an, mein absolut Lieblingswerk von ihm. Sie wurde für das Ballett Nussknacker geschrieben, ist aber auch im Ballett Schwanensee zu hören. Sowie die Musik, als auch das Ballett sind wohl die bekanntesten Kunstwerke, die aus Russland stammen.

Herr Tschaikowsky hat einen großen Teil seines Lebens in Sankt-Petersburg verbracht, denn in dieser Stadt der Künstler, Komponisten und Schriftsteller, hat er sich am wohlsten gefühlt. Seine am zweitbekannteste Komposition erscheint auch im Nussknacker, und heißt Walzer der Blumen. Wie ihr seht, ist das Thema „russische, klassische Musik“ zwangsläufig mit dem russischen Ballett verknüpft. Als nächstes kommt in der Playlist noch ein weiteres Werk des Herrn Tschaikowsky aus dem Ballett Schwanensee.

Hermitage

Während ihr die Musik genießt, erzähle ich euch ein bisschen über Hermitage, das auch das russische Louvre genannt wird. Es ist das bekannteste Museum Russlands und das zweitgrößte Museum der Welt. Ganz einfach und kostenlos, ohne Zuhause zu verlassen, was in der heutigen Corona-Zeit ja echt praktisch, ist ein virtuelles 3D-Tour möglich. Klickt einfach mal hier. Man sagt, ein Tag reicht nicht, um alles im Hermitage zu sehen, also nehmt euch ruhig Zeit.

Vitaritus - Kasaner Kathedrale Sankt Petersburg

Schostakowitsch

Nun kommt Waltz 2 von einem anderen bekannten russischen Komponisten, Dmitri Schostakowitsch, in der Spotify-Playlist. Geboren im Jahr 1906 in Sankt-Petersburg, war er schon seit seiner Kinderzeit von der Musik und der Oper insbesondere begeistert. Die Komposition Waltz 2 ist Teil der Oper Fürst Igor, und ist wohl das bekannteste Werk des Autors.

Vitaritus - Spas na krowi Sankt Petersburg

Oper in Sankt-Petersburg

Für diejenigen, die jetzt unbedingt die Oper in Sankt-Petersburg von Zuhause erleben möchten, empfehle ich auf die Website des Mariinsky Theaters zu gehen. Da hat man heutzutage die Möglichkeit, die Opernaufführungen online anzuschauen, eine tolle Option angesichts der aktuellen Corona-Situation! So fühlt man sich tatsächlich wie im Urlaub Zuhause.

Prokofjew

Sergei Prokofjew, kommt mit seinem Werk Tanz der Ritter aus der Oper „Romeo und Julia“ als nächstes in unserer Liste. Der ehemalige Student am Sankt Petersburger Konservatorium gilt als einer der besten Komponisten seiner Zeit und ist auch einer meiner Lieblingskomponisten aus Russland. Herr Prokofjew hat neben dem Komponieren von Musik auch gerne Schach gespielt, das beliebteste Spiel Russlands.

Vitaritus - Alexandersäule Sankt Petersburg

Ich hoffe, ihr habt heute etwas Neues über die russische Kunst gelernt und unsere virtuelle Reise durch die Kulturhauptstadt Russlands genossen. Falls ihr euch noch weiter für das Thema Russland interessiert, schaut euch mal in die anderen Artikel unserer Russlands-Woche bei Staycation Germany rein.

close

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, die diesen Service ermöglichen. Lesen Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Andere Länder von Zuhause entdecken? Ist doch möglich!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.