Drei Klischees über Russland und Russen

Vitaritus - Russland Kirche
© "Auferstehungskirche in St. Petersburg" Willi Votava, 18. Oktober 2016

Hey! Nach der Hamburg-Woche von Benita übernehme ich, Alex, den Blog. Willkommen zur Russlands-Woche bei Staycation Germany! Ich möchte euch heute etwas über die russische Kultur erzählen, in der ich geboren und aufgewachsen bin. Dabei soll es heute vor allem um  Klischees über Russland und Russen gehen.

Alkoholkonsum

Wo trinkt man in Europa am meisten Alkohol? Klar in Russland, denkt ihr wahrscheinlich. Aber die Antwort ist nicht so eindeutig.

Laut Daten aus dem Jahr 2016, trank jeder Russe 11,7 Liter Alkohol in dem Jahr,  während in Deutschland in demselben Jahr 13,4 Liter Alkohol pro Kopf konsumiert wurde. Aus meiner Sicht wird in Russland aber immer noch mehr Wodka als in Deutschland getrunken.

Vitaritus - Hermitage bei Nacht, Sankt Petersburg in Russland

 Übrigens ist Wodka keine russische, sondern eine  polnische Erfindung. Wer hätte das gedacht!

Daher sagt in Russland auch niemand „na zdrowie“ (auf die Gesundheit)  als Alternative zum deutschen „Prost“. Der Spruch kommt nämlich genauso wie Wodka aus Polen. Stattdessen wird in Russland entweder eine Geschichte mit einem moralischen/ witzigen Hintergrund erzählt, oder es wird einfach  „auf unsere Kinder“ oder „auf unsere Eltern“ usw. getrunken.

Außerdem gibt es auch genug Russen, die, wie ich, gar keinen Alkohol trinken.

Unfreundlichkeit

Auf erster Sicht wirken viele Russen recht unfreundlich. Auch ich habe manchmal das Gefühl, wenn ich nach einer Weile zurück in die Heimat kehre. Das liegt aber tatsächlich daran, dass die Russen es unnötig finden, jemandem aus reiner Freundlichkeit anzulächeln. Das bedeutet aber nicht, dass sie euch nicht mögen!

Russland Sankt-Petersburg
© "St. Isaak Kathedrale" Willi Votava, 18. Oktober 2016

Es ist eine rein kulturelle Sache, dass man ohne Grund niemanden anlächelt, besonders wenn man denjenigen nicht kennt. Sobald man aber ins Gespräch gekommen ist, schmilzt das Eis, und da sieht man, wie freundlich und großzügig die Russen sein können.

Kälte

Russland ist groß, insgesamt gibt es 4 Klimazonen im ganzen Land. In meiner Heimatstadt, Wolgograd, wird es zwar auch richtig kalt im Winter (als ich noch klein war bis zu -25 Grad, jetzt aber nicht mehr so oft), aber der Sommer ist auch sehr warm. Temperaturen bis zu 40 Grad sind nichts Ungewöhnliches. Somit wird es im Winter zwar kälter als in Deutschland, es ist aber auch heißer im Sommer. 

Vitaritus - Vorplatz Hermitage bei Nacht, Sankt Petersburg, Russland

In bestimmten Regionen von Russland (z.B.ganz im Süden) gibt es sogar fast nie Schnee im Winter. In Sotchi, zum Beispiel, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014, herrscht ein subtropisches Klima.

Das waren die 3 größten Klischees über Russen und Russland, die mir bekannt sind. Schreibt gerne in die Kommentare, ob ihr schon auf andere Stereotypen gestoßen seid und wissen wollt, ob diese eigentlich stimmen!

close

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, die diesen Service ermöglichen. Lesen Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Andere Länder von Zuhause entdecken? Ist doch möglich!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.