Wie plant man einen Roadtrip durch Deutschland?

Vitaritus Roadtrip

Moin Staycationer! Die Route 66, einmal mit dem Camper durch Neuseeland – Roadtrips versprechen Freiheit und die Chance viele Orte in einem kleinen Zeitraum kennenzulernen. Doch habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, einen Roadtrip durch Deutschland zu machen?

Nein? Dann wird es Zeit, denn genau darum geht es diese Woche bei Staycation Germany! 

Bevor der Roadtrip aber  losgehen kann, müsst ihr in erst planen  und dabei solltet ihr euch folgende Fragen stellen.

1. Was ist der Zweck eures Roadtrips?

Ist der Weg das Ziel oder der Weg nur ein Mittel zum Zweck? Oder mit anderen Worten, macht ihr euren Roadtrip durch Deutschland, um von Norddeutschland in die Alpen zu fahren oder von Bayern an die Ostsee?

Denn wenn es hauptsächlich darum geht an dem eigentlichen Urlaubsort anzukommen, sollte man sich vorher überlegen, wie viel Zeit man sich bei der Fahrt lassen möchte. 

Vitaritus - Bodensee bei Friedrichshafen

Vielleicht wollt ihr an einem Tag durchfahren oder aber einen oder mehrere Stopps zum Übernachten einlegen. So oder so gibt diese erste Entscheidung eurem Roadtrip durch Deutschland einen ersten Rahmen, denn er bestimmt, wie viele Orte ihr sehen könnt.

Außerdem beeinflusst dies auch eure eigentliche Route. Wenn es nur um Schnelligkeit geht, sind Autobahnen wahrscheinlich eure erste Anlaufstelle. Aber wenn ihr euch Zeit lasst, könnt ihr auch mal auf eine Landstraße abbiegen. Vielleicht findet ihr dort ein kleines Dorf oder ein nettes Café, wo ihr Pause machen könnt.

2. Mit welchem Fahrzeug wollt ihr euren Roadtrip durch Deutschland machen?

Am Praktischsten ist es bei einem Roadtrip, wenn ihr ein eigenes Auto habt. So müsst ihr  zum Beispiel nicht darauf achten eine bestimmte Kilometermarke nicht zu überschreiten.

 

Sonst gibt es natürlich auch viele Autovermietungen, bei denen ihr euch ein Auto leihen könnt. Doch auch hierbei gibt es einiges zu beachten. Zum einen solltet ihr vorsichtig bei vermeidlichen Schnäppchen sein. Vor allem wenn es um den Versicherungsschutz geht, solltet ihr euch vorher ganz genau überlegen, was ihr braucht. Vielleicht erscheint eine Rund-um-Autoversicherung auf dem ersten Blick teuer, aber wenn es zu einem Unfall kommt, können die Selbstbeteiligungsraten sehr hoch werden.

 

Außerdem solltet ihr darauf achten, dass das Auto auch groß genug für euren Urlaub ist. Nur weil es ein Viersitzer ist, bedeutet das nicht, dass auch vier Koffer in den Kofferraum passen.

 

Zu guter Letzt ergibt es auch Sinn vorher zu besprechen, wer das Autofahren übernimmt. Bei Autovermietungen muss man meist pro zusätzlichen Fahrer einen Aufschlag zahlen und auch beim eigenen Auto sollte man vorher darüber reden. Nicht alle Versicherungen schließen auch Fahrer ein, die nicht die Besitzer des Fahrzeugs sind.

 

Was bei Roadtrips auch noch besonders ist, ist dass das Fahrzeug nicht nur euer Fortbewegungsmittel sein muss, sondern kann auch eure Unterkunft beinhalten. Habt ihr einen Camper, den ihr nutzten könnt oder wollt ihr euch einen mieten? Auch hier gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten.

3. Wo wollt ihr während eurem Roadtrip übernachten?

Wenn ihr euch für einen Camper entschieden habt, sind für euch Campingplätze die erste Anlaufstelle. Auch in größeren Städten gibt es oft sehr zentral gelegene Plätze. So kann man in Hamburg zum Beispiel direkt an der Hafenstraße auf St. Pauli seine Zelte aufschlagen – Elbblick inklusive. Und wo wir gerade bei Zelten sind – auch das ist natürlich eine Alternative für euch.

Vitaritus - Typisches bayrisches Haus

Außerdem könnt ihr euch ganz klassisch für ein Hotelzimmer oder Apartment entscheiden. Während ersteres zusätzlichen Service verspricht, habt ihr in letzterem oft mehr Freiheiten. Außerdem können Apartments oft günstiger sein, besonders weil man dort die Möglichkeit hat zu kochen. Somit gilt auch hier – sucht euch aus, was am besten zu euch passt.

 

Aber vor allem solltet ihr euch beim Planen eures Roadtrips durch Deutschland fragen, ob ihr eure Unterkünfte im Voraus buchen wollt oder nicht. Dabei kommt es zum einen darauf an, wie gebunden ihr auch an einen Zeitplan fühlen wollt, aber auch wie wichtig euch die Unterkunft ist. Denn besonders zur Hauptsaison ist es nicht sehr einfach in beliebten Orten noch einen (günstigen) Platz zum Schlafen zu bekommen.

4. Wie lange soll euer Roadtrip durch Deutschland gehen?

Die Route und Orte, die ihr besuchen könnt, hängen hauptsächlich von dem Zeitraum ab, den ihr zur Verfügung habt. Während man in einigen Orten in einem Tag vieles sehen kann, erfordern größere Städte mehr Zeit, um sie wirklich zu besichtigen. So solltet ihr für Hamburg zum Beispiel mehr Zeit einplanen, als für einen Besuch im Schloss Neuschwanstein.

Schaut also rechtzeitig in eure Kalender und euren Urlaubsplan!

5. Welche Roadtrip-Route ist die richtige für euch?

Auch bei der Auswahl der Route ist euch keine Grenzen gesetzt. Dennoch solltet ihr euch fragen, ob ihr sie vorher detailiert planen wollt oder nicht.

Grundsätzlich könnt ihr eure Routen zum Beispiel danach aussuchen, welche Orte ihr auf jeden Fall schon einmal sehen wolltet oder wo ihr vielleicht noch nicht wart. Natürlich könnt ihr auch persönliche Gründe haben, um einen Ort zu besichtigen, zum Beispiel, um einmal das Geburtshaus eures Opas zu sehen.

Vitaritus - Ausblick über Mittenwald

Eine rein praktische Frage ist auch, wie lange ihr am Stück fahren wollt. Als ich einen Roadtrip durch Deutschland gemacht habe, lagen unsere Übernachtungsmöglichkeiten immer ungefähr vier Stunden voneinander entfernt, da das die maximale Dauer war, die wir im Auto verbringen wollten. Außerdem haben wir oft nach der Hälfte der Zeit in einem kleinen Ort haltgemacht, um unsere Beine zu vertreten und um uns dort ein bisschen umzuschauen.

Das waren meine Tipps für euch, wenn ihr einen Roadtrip durch Deutschland plant. Habt ihr schon einmal einen gemacht? Oder habt noch zusätzliche Ideen für uns? Dann schreibt uns gerne ein Kommentar! Und wenn ihr jetzt beschlossen habt, diesen Sommer einen Roadtrip zu machen, dann seid gespannt! Diese Woche kommen noch weitere Beiträge zu dem Thema

close

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, die diesen Service ermöglichen. Lesen Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Im Moment mehr Zuhause als unterwegs.
1 comment
  1. […] die ihr nicht verpassen solltet und die definitiv einen Besuch wert sind. Wenn ihr euren Roadtrip durch Deutschland plant, sollten diese Stops auf der […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.